Wein: Montepulciano

Die rote Rebsorte Montepulciano ist vor allem in Mittelitalien weit verbreitet und sollte nicht mit dem toskanischen Wein Vino Nobile di Montepulciano verwechselt werden. Sie erzeugt kräftige und fruchtige Weine, die sowohl jugendlich frisch schmecken, als auch in gutem Reifegrad überzeugen.

Herkunft und Geschichte

Man könnte meinen, dass Montepulciano etwas mit dem Dorf Montepulciano in der Toskana zu tun hat. Und auch wenn die Rebsorte in Italien weit verbreitet ist, wird sie weder in besagtem Dorf, noch im Umland angebaut.

Im Jahre 1854 lassen sich erste Nachweise für Montepulciano für Abruzzen finden.

Ein schöner Montepulciano ist der Cantine San Marzano Domodo Montepulciano d’Abruzzo DOP.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.